Lieblingsstücke zur Museumsnacht

veröffentlicht am: 22.10.2019

Das Kulturamt informiert:

Am Samstag, 26. Oktober 2019, ist es wieder so weit. Dann öffnen von 18 bis 24 Uhr wieder Museen und Einrichtungen der Stadt ihre Türen für eine lange ereignisreiche (Museums-)Nacht.

Besucher erwartet ein Blick hinter die Kulissen, sie können den Kuratoren und Museumsdirektoren Fragen stellen und einzigartige Schätze in den Ausstellungen und Museen der Stadt entdecken. Ein Shuttle mit historischem Omnibus und historischer Straßenbahn verbindet an diesem Tag Zwickaus einzigartige Museumslandschaft und lädt dazu ein, Neues zu entdecken. Die Tickets zu einem günstigeren Vorverkaufspreis sind in allen teilnehmenden Einrichtungen und in der Tourist Information, Hauptstraße 6, erhältlich.

Die Museumspädagogin in den KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU Max-Pechstein-Museum, Fabia Günther-Sperber, wird am Samstag in den Führungen um 18 und 19.30 Uhr die Lieblingsstücke der Museumsbesucher präsentieren. Eines der berühmtesten Objekte aus der Skulpturensammlung ist das im Erzgebirge verbreitete „Bornkinnl“ aus dem 15. Jahrhundert. Das pausbäckige Kindchen mit hellem Inkarnat, geröteten Wangen, roten Lippen, blauer Iris, schwarzen Pupillen und braunen Wimpern steht mit nackten Füßen auf einer Konsole mit angedeutetem steinigen Untergrund. Der kleine Jesusknabe als Einzelfigur – dargestellt als stehendes, etwa einjähriges nacktes Kind in Lebensgröße – kommt seit dem Anfang des 14. Jahrhunderts vor. Besondere Bedeutung erlangt die Darstellung des Jesuskindes bei der volkstümlichen Feier der Weihnacht, wo es als sogenanntes „Bornkinnl“ auf den Altar gestellt wurde. In der Zwickauer Marienkirche wurde dieser Brauch 1993 wieder aufgenommen! Diese „Bornkinnl“ oder „Jesulein“, die im Erzgebirge besonders häufig vorkommen, waren zum Bekleiden vorgesehen. Die Gewänder haben sich allerdings selten original erhalten.

Ein Gebärdendolmetscher wird die Führung begleiteten und übersetzen.

Unter www.zwickau.de/museumsnacht ist das gesamte Programm 2019 zu finden. Es empfiehlt sich, die eigenen Highlights zu markieren, um bei den vielen interessanten Veranstaltungen nicht den Überblick zu verlieren.

Unterstützt wird die Museumsnacht 2019 von KMS Krauß | Partnerschaft mbB sowie der Zwickauer Energieversorgung GmbH.

Teilnehmende Museen und Einrichtungen auf einen Blick:

  • August Horch Museum, Audistraße 7
  • KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU Max-Pechstein-Museum, Lessingstraße 1
  • Ratsschulbibliothek, Lessingstraße 1
  • Stadtarchiv (20 und 21.30 Uhr mit einer Filmvorführung in den KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU Max-Pechstein-Museum), Lessingstraße 1
  • Priesterhäuser, Domhof 5-8
  • Galerie am Domhof, Domhof 2
  • Robert-Schumann-Haus, Hauptmarkt 5 (21 Uhr: Theateraufführung Theater Plauen-Zwickau)
Plakat Museumsnacht 2019
Link zum großen Bild
„Bornkinnl“ aus dem 15. Jahrhundert
Link zum großen Bild
KUNSTSAMMLUNGEN ZWICKAU Max-Pechstein-Museum
Link zum großen Bild