„Grafische Arbeiten etc.“ – Sonderausstellung in der Galerie am Domhof

veröffentlicht am: 08.03.2022

Das Kulturamt informiert:

In der Galerie am Domhof Zwickau zeigt Matthias Klemm aus Leipzig unter dem Titel „Grafische Arbeiten etc.“ seine Werke. Die Sonderschau ist vom 20. März bis 1. Mai 2022 zu sehen.

„Wie in Musik und Literatur löst die bildende Kunst über sinnliche Wahrnehmung Schwingungen beim Menschen aus, die seine Gefühlswelt nachhaltig beeinflussen. Hierbei versuche ich Themen der Gegenwart in eine optische Form zu bringen. Dabei ist schon die Wahl der Technik inhaltlich wichtig.

Was nun den Dialog mit alten Meistern betrifft, so sind es ebenfalls Parallelen zur heutigen Existenz in der Bedrohung einer Gesellschaft, aber auch gleichzeitig die Freude an der gewaltigen Schöpfung unserer Erde. So kann auch Schrift als flächenhaft gestaltete Architektur das große Geheimnis einer künstlerischen Gesamtheit der Künste offenlegen, ausgehend vom ‚Urgrund, wo das Gesetz die Entwicklungen speist.‘ (Paul Klee)“ Matthias Klemm

Mittels Rollage, Wachstechnik, Lithografie, Assemblage, Walztechnik und weiteren Verfahren thematisiert Matthias Klemm unter anderem Fragen des Friedens und der Wahrhaftigkeit. Lebensfreude und Leid spiegeln sich in seinen Werken, die von Schriftbildern über grafische Folgen zum Themenkreis Musik bis hin zu Porträts und baugebundenen Arbeiten reichen, gleichermaßen. Die Galerie am Domhof zeigt eine Auswahl aus dem vielfältigen Schaffen des Leipziger Künstlers.

Zur Ausstellung erscheint ein Bildband: „Der Band ‚Schriftbilder‘ war mein letzter. Der Band ‚Resümee‘ ist mein vorletzter!!! Er soll aber kein Folgeband sein, sondern an mein erstes Buch vor 16 Jahren erinnern. Neben vielen neuen Arbeiten werden meine Tagebucheintragungen den Gesamteindruck meines künstlerischen Schaffens von einer neuen Seite beleuchten. Festeinband und Schutzumschlag erinnern an die erste Buchpublikation und wird den vorläufigen Abschluss zeigen, wo ich einst angekommen bin. ‚Resümee‘, im Lexikon erklärt, heißt ja: ‚Zusammenfassung mit Schlussfolgerung‘, somit schließt sich ein Ring.“

Der Band erscheint in einer Auflage von 100 Exemplaren, signiert und nummeriert. Er besteht aus 250 Seiten und 290 Abbildungen, mit einem Einleitungstext von Kunstwissenschaftler Rainer Behrends (30 x 24 cm; Preis: 49 Euro).

Gleichzeitig wird eine neue Kabinettausstellung gezeigt. Diese ehrt den Maler und Grafiker Lothar Breetzke (1912-1999), der vor 110 Jahren in Zwickau geboren wurde. Lothar Breetzke besuchte nach seiner Lehre zum Dekorationsmaler die Meisterschule für das gestaltende Handwerk in Dresden und legte 1947 seine Prüfung zum Malermeister ab. Von 1949 bis 1951 war er Student an der Zwickauer Mal- und Zeichenschule bei Prof. Carl Michel und wurde im Anschluss selbst Dozent an dieser renommierten Institution, an der er Zeichnen, Perspektive und Maltechniken unterrichtete. Parallel dazu leitete er in mehreren Zwickauer Betrieben Kunstzirkel und arbeitete als Vertragslehrer für Kunsterziehung. 1964 begann seine Tätigkeit als Gebrauchswerber. Seit 1968 war er Mitglied im Förderstudio für Malerei und Grafik und half beim Aufbau der Lithografie-Druckwerkstatt in der Galerie am Domhof.

Neben Bildthemen, die - wie der Röhrensteg - direkt auf Zwickau Bezug nehmen, hielt Breetzke, der sich bevorzugt der Druckgrafik widmete, auch vielfach Motive aus der Natur fest. Zudem finden sich Porträts und Darstellungen von Kindern in seinem Oeuvre.

Die ausgestellten Werke stammen aus der Sammlung des Kunstvereins Zwickau e. V.

Die Eröffnung der Ausstellung findet am Sonntag, dem 20. März um 11 Uhr statt. Eine Voranmeldung ist erforderlich. 

 Öffnungszeiten:

  • Dienstag bis Sonntag, Feiertage: 13 bis 18 Uhr 
  • Schließtage: Karfreitag, Heiligabend, Silvester, Neujahr 

Eintritt:

  • Erwachsene: 3 Euro 
  • ermäßigt: 2 Euro (Schüler, Vollzeit-Studenten über dem vollendeten 18. Lebensjahr (jedoch nicht Gasthörer, berufsbegleitende Studiengänge, Fernstudium, Beurlaubung) sowie Schwerbehinderte (mind. 50% GdB) gegen Vorlage eines gültigen Nachweises
  • Mittwoch im Monat frei 
  • Eintritt frei für Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr, Zwickau-Pass-Inhaber 
Plakat zur Ausstellung
Link zum großen Bild
Datenschutzhinweise

Datenschutzerklärung